Archiv der Kategorie: Aktuelles

Aktuelles

Gegen den Brexit

Dies ist keine politische Parole. Anlässlich des offiziellen Treffens 2016 der drei verschwisterten Gemeinden in Swaffham wurde jedoch festgestellt, dass das Ausscheiden Englands aus der EU kein Grund sein wird, die Freundschaft der Gemeinden und ihrer Vereine und Bürger zu spalten. Hierzu erschien im „HEMMOOR Magazin“ Dezember 2016 (Heft 24) der folgende Artikel aus der Feder unseres Vorsitzenden Ulrich Korff:

Gegen den Brexit weiterlesen

Jugendaustausch 2017

Im Jahr 2017 wird wieder ein Jugendaustausch mit Couhé/Frankreich stattfinden.

Auch im 49. Jahr seines Bestehens will der Verschwisterungsclub Hemmoor seinen Beitrag zur Völkerverständigung leisten und in den Sommerferien eine Fahrt mit Jugendlichen in Hemmoors Partnerstadt Couhé in Frankreich organisieren.

Die Reise dauert vom 19. bis 30. Juli. Die Teilnehmer/innen sollten mindestens 14 Jahre alt sein. Die Programmkosten werden voraussichtlich um 250,00 € betragen. Die Unterbringung erfolgt in französischen Familien, was „einen besonders intensiven sprachlichen und kulturellen Austausch ermöglicht“, so der Vereinsvorstand.

Wir erbitten daher Anmeldungen (bitte spätestens bis 20.01.2017). Dazu bitte dieses Formular herunterladen:

anmeldeformular2017

Dann bitte abschicken an:

Ulrich Korff,  Hauptstraße 7,  21745 Hemmoor
bei Rückfragen Telefon 04771-3694

Jugendaustausch 2016 Couhé-Hemmoor

Im Juli erfolgte wieder ein Jugendaustausch zwischen den verschwisterten Gemeinden Couhé/Frankreich und Hemmoor/Deutschland. Ein umfangreiches Programm wurde vorbereitet und wurde zur allseitigen Freude realisiert. Höhepunkt waren sicherlich die beiden Fußball-Spiele der Europameisterschaft, an denen die Nationalmannschaften von Frankreich und Deutschland beteiligt waren.

Mit großem Hallo wurde der Sieg der Franzosen über das deutsche Team gefeiert. Des Trostes bedurften dann allerdings die Franzosen, die trotz der Hoffnungen dann das Endspiel verloren. Das hatte jedoch keinen Einfluss auf die internationale Freundschaft, so dass es sicherlich zu einem Wiedersehen kommen wird.

Die nachstehende Fotogalerie gibt ein paar Eindrücke der Höhepunkte des Austausches wider.

Auch die Niederelbe-Zeitung berichtete wieder über dieses Ereignis. In der Ausgabe vom 15 Juli 2016 war folgender Artikel zu lesen:

Jugendaustausch 2016 Couhé-Hemmoor weiterlesen

Städtepartnerschaften; Freiwilligendienst; Deutsch-Französisches Jugendwerk

2016-03-15

Nach einer Mitteilung des Niedersächsischen Städte- und Gemeindebundes hat das Deutsch-Französische Jugendwerk (DFJW) ein Projekt zum Austausch junger Freiwilliger zwischen den Städtepartnerschaften gestartet. Es nennt sich „Deutsch-Französischer Freiwilligendienst der Gebietskörperschaften“.

Städtepartnerschaften; Freiwilligendienst; Deutsch-Französisches Jugendwerk weiterlesen

Grußbrücke

Die Niederelbe-Zeitung bringt zum Jahresende jeweils eine „Grußbrücke“ zum Austausch von lieben Grüßen und Wünschen zwischen Einheimischen, Ausgewanderten, von Freunden nah und fern. So erreichten die Region die Grüße aus Couhé. Die Ausgabe vom 23.12.2015 brachte den folgenden Artikel: Grußbrücke weiterlesen

Cuxland-Ausstellung in Hemmoor

Am 12. und 13. September 2015 fand wieder einmal eine große Ausstellung auf dem Rathausplatz statt, zu der etwa 10.000 Besucher gezählt wurden. Die Niederelbe-Zeitung berichtete am 14. unter der Überschrift „Messe als Schaufenster der Firmen – Tausende Gäste bei Cuxland-Ausstellung im Stadtzentrum / Jede Menge Vielfalt auf einer der größten Veranstaltungen im Kreis“ ausführlich und gut bebildert über das Ereignis. Unter anderem hieß es in dem Artikel:

Cuxland-Ausstellung in Hemmoor weiterlesen

Einweihung des Rathausplatzes

Der Rathausplatz in Hemmoor wurde mit einer Investition von über einer Million Euro neu gestaltet. Nach einigen Schwierigkeiten und entsprechender Bauzeit war es dann endlich so weit. Am 5. Juni 2015 sollte der Platz seiner Bestimmung übergeben werden. Die Stadt hatte ortsansässige Vereine eingeladen, um sich bei dieser Gelegenheit darzustellen.

Die Zeitung sprach von einem Bürgerfest im neuen „Wohnzimmer“. Und so wurde dann der Rathausplaltz mit einer großen Party und drei Böllerschüssen offiziell eingeweiht.

Der Verschwisterungclub war mit dabei und hatte einen kleinen Stand aufgebaut, auf dem es einige Erinnerungsstücke und Fotoalben zu beschauen gab. Die Gäste konnten sich also gebührend über die Aktivitäten der Verschwisterung informieren … und übrigens konnten auch zwei neue Mitglieder gewonnen werden.